Storz Erdbeerkulturen - Seit 1921

Vor knapp 100 Jahren kauften Johann und Berta Storz aus Augsburg das 8 ha große Obstgelände in Landsberg am Lech. Ungefähr 1000 Apfelbäume und 1000 Johannisbeersträucher wurden gepflanzt im Streuobstanbau.

1921 - Ende 1950

Ende 1950-heute

Johann Storz war Gärtnermeister und betrieb außer den Hauptkulturen noch eine kleine Baumschule und etwas Gemüsebau, hatte aber in den 30er Jahren bereits kleinere Parzellen Erdbeeren und auch Himbeeren im Programm. Die Ernten waren damals mager, es war in der Gegend für den Obstbau einfach zu kalt im Alpenvorland. In den 50er Jahren begann Wilhelm Storz Sen. mehr Erdbeeren anzubauen, welche rentabler waren als die Äpfel und Johannisbeeren.

Die restlichen Kulturen wichen nach und nach den rentableren Erdbeeren. Die erste vermarktungsfähige Sorte  stand zur Verfügung: Senga Sengana. Sehr bald wurde auch das Selbstpflücken in unserer Region populär (Anfang 60er) und hat sich im Lauf der Jahrzehnte in ganz Bayern und später Deutschland verbreitet. Gerade durch die lange Tradition des Selbstpflückens in Bayern ist diese Vermarktungsform immer noch sehr beliebt und bildet die Basis unseres Betriebes. Seit Mitte der 90er Jahre bieten wir auch an verschiedenen Stellen in Verkaufsständen gepflückte Erdbeeren zum Verkauf an. Ebenso können sie auch an den meisten Selbstpflückfeldern gepflückte Erdbeeren kaufen, so lange der Vorrat reicht.

Vielen Dank für ihre Kundentreue!

Wir sind für sie da - damals wie heute.